Leseparadiese (gebundenes Buch)

Eine Liebeserklärung an die Buchhandlung
ISBN/EAN: 9783990560495
Sprache: Deutsch
Umfang: 160 S.
Format (T/L/B): 2 x 19 x 12 cm
Einband: gebundenes Buch
14,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
In diesem ausgesprochen feinen Buch erzählt Rainer Moritz von Buchhandlungen 'mit dem gewissen Etwas', die nicht durch diffuse Breite, sondern durch leuchtende Tiefe, erklärte Präferenz, sichtbare Empfehlung überzeugen. Buchhandlungen, die Persönlichkeit zeigen, einen unverwechselbaren Charakter: Sie verkaufen Bücher, die irgendwem am Herzen liegen, sie handeln mit Geschichten, mit Empörungen, mit Träumen, mit Sehnsüchten. In ihnen wird die beseelte, sorgfältige Art und Weise, wie ein Sortiment zusammengestellt wird, sicht- und spürbar, jede Saison aufs neue mit Leben erfüllt - durch erfahr- und erlebbare Sinnlichkeit. Durch Lust und Leidenschaft, durch temperamentvolle Hingabe. Anhand von Erfahrungen, die er mit besonderen Buchhandlungen gemacht hat, erzählt Rainer Moritz von seiner persönlichen Lese- und Büchersozialisation. Von der Originalität 'seiner Buchhandlungen', ihrer Unbeirrbarkeit und Unabhängigkeit und ihrer mit Eigensinn betriebenen Bücherlust.
Rainer Moritz (geboren 1958 in Heilbronn) ist einer der wichtigsten Akteure der deutschen Verlags- und Literaturlandschaft. Seit 2005 leitet der Literaturwissenschaftler das Literaturhaus Hamburg, vorher war er Programmchef bei Reclam Leipzig und Geschäftsführer des Hoffmann und Campe Verlages in Hamburg. Er ist Literaturkritiker für mehrere Tageszeitungen und Rundfunksender und Autor zahlreicher Bücher, darunter: Die schönsten Buchhandlungen Europas (2010), Der schönste Aufenthalt der Welt. Dichter im Hotel (2016), Die Überlebensbibliothek (2016), Frankreich à la carte (2017) und Mein Vater, die Dinge und der Tod (2018). Für den deutschen Buchmarkt hat er Helene Hanffs Buch 84, Charing Cross Road entdeckt und übersetzt.